Daintree Rainforest bis Cape Tribulation

Daintree Rainforest bis Cape Tribulation

Miles & Shores > Australien > Daintree Rainforest bis Cape Tribulation

daintree, reiseblog, roadtrip, australien, milesandshores, cape tribulation, daintree rainforest, watch out for cassowary, achtung cassowary

Früh am morgen ging es weiter Richtung Daintree Rainforest. Für den Park selbst gibt es keine Eintrittsgebühr, aber man kann den Park nur per Fähre erreichen. Die Überfahrt dauert heiße 5 – 10 Minuten und kostet $13 Dollar pro Strecke, also $26 Dollar gesamt.

Daintree Rainforest

Der Daintree ist einer der Regenwälder mit einem der ältesten Ökosysteme der Erde, manche der Bäume und Pflanzen bestehen dort seit 110 Millionen Jahren! Er ist außerdem das einzige zu Hause für Australien’s zweitgrößten und ältesten Vogel: Den Cassowary. 

Der Cassowary, zu Deutsch: Helmkasuar, wird häufig als der letzte lebende Dinosaurier bezeichnet, so alt ist seine Spezies bereits. Die gefährdeten Tiere sind für das bestehen des Daintree Regenwaldes essentiell. Nur Cassowarys können manch giftige Früchte der Pflanzen im Regenwald fressen und verdauen und pflanzen durch ihre Ausscheidungen neues Leben in den Regenwald. Da sie täglich weite Strecken zurücklegen können die Bäume sich so gut verteilen.

Die Vögel sind grundsätzlich total friedlich und scheu, können aber aggressiv werden, wenn sie sich in ihrem Territorium bedroht fühlen oder Küken bei sich haben. Über Cassowarys folgt noch ein eigener Beitrag.

daintree, regenwald, rainforest, reiseblog, roadtrip, australien, milesandshores, forestwalk, daintree discovery center

Daintree Recovery Centre

Das Daintree Recovery Centre ist ein Outdoormuseum im Daintree Rainforest mit hohen Brücken durch den Regenwald. Man kann dem Audioguide verschiedene Stationen ablaufen und einen hohen Turm besteigen, von dem aus man über die höchsten Baumgipfel sieht. Mit viel Glück kann man auch Cassowaries im Park entdecken – wir hatten leider nicht das Glück. Beim Hinauslaufen sahen wir gleich beim Ausgang einen riesigen Sch*** Haufen – ein Cassowary war vor kurzem durchgekommen! 

Der Eintritt zum Recovery Centre kostet 32 Dollar, durch den Eintritt wird der Erhalt des Centers sowie Forschung im und um den Regenwald finanziert.

Wir haben noch einen zweiten kurzen Rundweg im Daintree Rainforest gemacht. Den Jindalba Boardwalk, gleich in der Nähe des Recovery Centres, immer auf der Suche nach dem Riesenvogel. Aber leider konnten wir keinen entdecken. Schön war’s trotzdem! Der dicht verwobene Regenwald und die riesigen Lianen haben immer eine wahnsinnig mystische Wirkung! 

Campingplatz im Regenwald

Weiter ging’s zu unsrem Campingplatz bei Cape Tribulation. Der Campingplatz war auch noch mal richtig super! Wir sind zwar zweimal an der Einfahrt vorbeigefahren, weil sie einfach mitten im Regenwald versteckt war, am Eingang der Campsite gibt es ein kleines, cooles Restaurant. Wir hatten  eine unpowered site gebucht und haben in der Freiluft Campküche zu Abend gekocht.

Vorher ging’s aber noch an den Strand, der…. genau hinter unsrem Auto begann! Wir mussten nur durch eine kleine Baumreihe und schon standen wir an einem gigantischen, weißen Sandstrand. Davor wieder diese wahnsinnig tollen Palmen, hinter uns der Daintree Rainforest und am Boden lauter Kokosnüsse. Was will man bitte mehr?! Gut, ins Meer durfte man wieder nicht schwimmen gehen wegen den Krokodilen, aber hey! Regenwald, Meer und Strand! 

Natürlich musste ich eine der Kokosnüsse mitnehmen und versuchen zu knacken. Nachdem ich kein ordentliches Werkzeug bei mir hatte, wurde mit Steinen und dem einzigen größeren Küchenmesser gearbeitet. Nach ca. einer Stunde hatte ich das Ding endlich offen! In der Zwischenzeit wurde ich bereits von fünf Truthähnen umrundet, die alle auf die Beute gewartet haben XD

Am Abend hat Ronnie noch am Hauseingang zu den Duschen eine fast vierzig Zentimeter große Stabheuschrecke gesehen. Die war wirklich beeindruckend! 

daintree, reiseblog, roadtrip, australien, milesandshores, cape tribulation, strand, beach, watch out for krokodiles, achtung krokodile
cracking a coconut, australien, australia, kokosnuss, knacken, milesandshores, reiseblog, reiseblogger
cracking a coconut, australien, australia, kokosnuss, knacken, milesandshores, reiseblog, reiseblogger, campingplatz, cape tribulation

Letzter Tag am Roadtrip

An unsrem letzten Roadtrip Tag in Australien haben wir noch den Marrdja Boardwalk begangen, einen kurzen Weg durch den Regenwald durch Mangrovenfelder. Cape Tribulation und der Daintree Rainforest waren die nördlichsten Punkte unseres Roadtrips durch Australien. Danach ging’s auch schon wieder mit der Fähre zurück über den Fluss und bis nach Cairns, wo wir noch zwei Tage verbrachten bevor es mit dem Flieger wieder zurück nach Hause ging.

daintree nationalpark, ed, ed das erdmännchen, milesandshores, miles and shores, reiseblog, travelblog, australien

DAS WAR ZUVOR

Vorheriger Tag

nächster, blogpost, Port Douglas, Krokodil, Strand, Quallen, Australien, Roadtrip, Reiseblog, Reiseblogger, Miles and Shores

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer steckt hinter Miles and Shores?

Christina Ronnie, Miles and Shores, Reiseblogger, Reiseblog, blogger, blog, urlaubsblog, roadtrip

Wir sind Christina und Ronnie und reisen gemeinsam durch die Weltgeschichte. Ich (Christina) schreibe die Texte und verwalte die Website. Ronnie plant die Strecken, ist unser Actioncam-Hero und optische Dekoration 😉

Newsletter, Miles and Shores, Reiseblog, Travelblog, News, Roadtrip Australien, Roadtrip Neuseeland, Roadtrip Island, Kurzurlaub, Städtetrips
roadtrips, miles and shores, reiseblog, australien, travelblog, neuseeland, island, USA Westküste, reisetips, reisevorbereitung, vorbereitung
australien, roadtrip, rundreise, travelblog, reiseblog, reisebericht, erfahrungen, campervan, reisevorbereitung, miles and shores
neuseeland, new zealand, reiseblog, travelblog, erfahrung, experience, wandern, kajakfahren, roadtrip, rundtrip, südinsel, mount cook, milford soiunds, miles and shores
städetrip, städteurlaub, kurzurlaub, citytrip, weekend trip, hauptstadt, erkunden, stadt, downtown, must-see, top 10, sehenswürdigkeiten, sightseeing, miles and shores