Millaa Millaa Falls & Waterfall Circuit

Millaa Millaa Falls & Waterfall Circuit

Miles & Shores > Australien > Millaa Millaa Falls & Waterfall Circuit

Nach dem schönen Ausflug zu den Whitsunday Islands haben wir noch eine Nacht auf dem Gunnago Caravan Park verbracht. Für den folgenden Tag stand nur die sechsstündige Autofahrt zu unserem nächsten Campingplatz auf dem Plan.
Der Campingplatz besteht großteils aus einem Ausläufer der Straße, die einen kleinen Hügel hinunterführt. Unten parkt man direkt am Rand des Regenwaldes, es gibt noch zwei überdachte Barbecue Plätze und ein Plumpsklo etwas weiter die Straße hoch im Gebüsch versteckt. Richtige Idylle und die perfekte Ausgangslage für unseren Ausflug am nächsten Morgen. 

Der frühe Vogel fährt mit der Kuhherde

Da ich im vorab gelesen hatte, dass die Millaa Millaa Falls ein sehr beliebtes Ziel für Tagesausflüge von Cairns aus sind und die Menschen hier Busweise angekarrt werden, wollte ich so früh wie möglich dort sein. Also sind wir bald aufgestanden und von unserem Campspot waren es nur 15 Minuten mit dem Auto. Dachten wir. 
Wir kamen direkt eine Kuhherde, die gerade dabei war von einer Weide zur anderen zu gehen. Entlang der Straße, auf der Straße, neben unserem Wagen. Mit etwa 5km/h fuhren wir also, von Kühen ständig rechts überholt, langsam auf unser Ziel die letzten paar hundert Meter zu. 

Die Millaa Millaa Falls

Die Millaa Millaa Falls selbst waren wirklich sehr schön! Geblieben sind wir trotzdem nicht besonders lange. Man merkt schon deutlich, dass sie ein beliebter Touri-Spot sind. Am hinteren Ende der Falls stehen ca. 15 Umkleidekabinen für Touristen bereit und ein gepflasterter Weg führt bis vor zum Baisin. Was mich im vorhinein besonders interessiert hatte und wozu ich KEINERLEI Infos fand: 

Kann man bei den Millaa Millaa Falls schwimmen?
Gibt es giftige Wassertiere?

Man kann auf alle Fälle dort schwimmen, umsonst kommen ja nicht so viele Touristen. Ganz ausschließen kann man sowas in Australien wahrscheinlich sowieso nie, aber grundsätzlich ist das schon okay.

Wir beide waren leider trotzdem nicht schwimmen, da es die ganze Nacht geregnet und ziemlich abgekühlt hatte. Auch als wir dort waren kam noch leichter Nieselregen auf uns herab. Da geht die Plantsch- und Schwimmlaune eher den Bach runter… 

Machte uns aber nichts, denn wir hatten noch weitere Wasserfälle auf dem Plan stehen!

Waterfall Circuit

Millaa Milla Falls – Zillie Falls – Elinjaa Falls

Von den Millaa Millaa Falls aus kann man den 15 Meilen langen Waterfall Circuit noch super mitnehmen und beim Zillie Fall & Elinjaa Fall stehen bleiben. 
Beim Zillie Fall kommt man oberhalb des Wasserfalls zum Stehen und kann den Flussverlauf beobachten, der Elinjaa hat mir etwas besser gefallen, auch wenn er nicht so groß war. Eine wirklich schöne Ergänzung! 

Elinjaa Waterfall, Wasserfall, Tabletops Tableland, Australien, Roadtrip, roadtripping, Ausflug, Tagesausflug

Wir sind dann noch etwa 30 Minuten weiter ins Landesinnere gefahren, um einen weiteren Wasserfall zu beobachten. Den fanden wir aber nicht besonders spannend, daher hier auch nicht mehr dazu. 

Von den Milla Milla Falls waren es bis Cairns nur anderthalb Stunden und wir haben den restlichen Tag dazu genutzt, uns wieder mal mit Lebensmitteln und neuer Sonnencreme einzudecken. Außerdem wollten wir mal gucken, wo wir am nächsten Tag für unseren Ausflug zum Great Barrier Reef am besten Parken können. 

milaa millaa falls, daytrip, tagesausflug, ausflug, wasserfall, waterfall, waterfall circuit, elinjaa falls, zillie falls, australien, roadtrip, roadtrip in australien

2 thoughts on “Millaa Millaa Falls & Waterfall Circuit

  1. Hi, schöne Seite. Australien reizt mich auch schon sehr lang aber ich habe etwas Scheu vor dem extrem langen Flug und die Reisedauer die ich in meinem Job Urlaub nehmen müsste. Euer Blog ist Klasse Lieben Gruß und allzeit gute Reise Alex von https://www.AlexanderMöller.de

    • christinakapl sagt:

      Hi Alexander! Das kann ich gut verstehen! Ich war anfangs auch sehr zögerlich, weil ich ja für zwei Monate meine Selbstständigkeit quasi niederlegen musste, aber wenn du dir einen Ruck gibst und einfach das Datum fixierst und den Flug buchst, überwiegt dien Vorfreude allem anderen! Wenn du angestellt bist, kann ich dir empfehlen, sollte der Boss sich nicht gerade erpicht zeigen, anzubieten, dass du dir unbezahlten Urlaub nehmen könntest. Dann wäre deine Stelle sicher und es fällt den Firmen manchmal einfacher das zu bewilligen. Man muss ja auch nicht so lange wie wir unterwegs sein, aber an die drei Wochen solltest du dir schon nehmen, einfach wegen der schieren Größe des Kontinents. Wir haben unseren Flug ja auch ein Jahr vorher schon gebucht und dann können sich die meisten Firmen auch ganz gut darauf einstellen. Also wenn es dich reizt: Wo ein Wille ist, ist immer irgendwie ein Weg 😉
      Wenn es von Seiten der Firma gar keine Möglichkeiten gibt, musst du dich halt fragen, wie dringend der Wunsch bei dir ist länger zu verreisen und wie wichtig dir deine jetzige Arbeitssituation ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer steckt hinter Miles and Shores?

Christina Ronnie, Miles and Shores, Reiseblogger, Reiseblog, blogger, blog, urlaubsblog, roadtrip

Wir sind Christina und Ronnie und reisen gemeinsam durch die Weltgeschichte. Ich (Christina) schreibe die Texte und verwalte die Website. Ronnie plant die Strecken, ist unser Actioncam-Hero und optische Dekoration 😉

Newsletter, Miles and Shores, Reiseblog, Travelblog, News, Roadtrip Australien, Roadtrip Neuseeland, Roadtrip Island, Kurzurlaub, Städtetrips
roadtrips, miles and shores, reiseblog, australien, travelblog, neuseeland, island, USA Westküste, reisetips, reisevorbereitung, vorbereitung
australien, roadtrip, rundreise, travelblog, reiseblog, reisebericht, erfahrungen, campervan, reisevorbereitung, miles and shores
neuseeland, new zealand, reiseblog, travelblog, erfahrung, experience, wandern, kajakfahren, roadtrip, rundtrip, südinsel, mount cook, milford soiunds, miles and shores
städetrip, städteurlaub, kurzurlaub, citytrip, weekend trip, hauptstadt, erkunden, stadt, downtown, must-see, top 10, sehenswürdigkeiten, sightseeing, miles and shores